Schulprogramm

Schule mit einer flexiblen Schuleingangsphase


Seit Beginn des Schuljahres 2004/2005 wird die Schuleingangsstufe der Grundschule Beelitz jahrgangsübergreifend geführt.


Alle Kinder sind verschieden. Sie haben unterschiedliche Begabungen, jeweils andere Stärken und Schwächen, und ihre Entwicklung verläuft in ganz unterschiedlichen Zeitrastern und Wegen. Neigungen werden erlernt und Entwicklungen begünstigt, wenn Anreize dafür gegeben sind. Ohne sie gibt es keine Entwicklung und kein Lernen.


Unsere pädagogischen Grundprinzipien für die beiden ersten Schuljahre besagen in Übereinstimmung mit den Grundschulrichtlinien,


  • dass wir Kindern unterschiedlich viel Zeit zugestehen, um die beiden ersten Schuljahre zu durchlaufen,

  • dass nicht alle Kinder zur gleichen Zeit den gleichen Lernstoff bewältigen können und müssen,

  • dass man Kinder dort bestärkt und zusätzlich fördert, wo besondere Begabungen erkennbar sind,

  • dass man Kindern dort hilft, wo Schwierigkeiten deutlich werden,

  • dass Kinder selbständiges Lernen erlernen (Lernen des Lernens) und damit eine Schlüsselqualifikation in unserer sich schnell wandelnden Gesellschaft erwerben!



Methodische Umsetzung

Bisher hat sich der nachfolgend dargestellte Weg als sinnvoll erwiesen: Ausgehend von gemeinsamen Oberthemen werden den Kindern auf unterschiedlichem Anspruchsniveau die Unterrichtsinhalte der verschiedenen Lernbereiche in Deutsch, Sachunterricht und Mathematik vermittelt. Ziel ist es, Kinder in offenen Unterrichtsformen zu selbstständigem Arbeiten anzuleiten und so den von uns definierten Grundprinzipien gerecht zu werden

 

Schule mit Ganztagsangeboten


Die Diesterweg-Grundschule Beelitz ist seit dem Schuljahr 2005/2006 eine Ganztagsschule in offener Form, mit dem Ziel die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten eines jeden Schülers durch vielfältigen Angebote über den Unterricht am Vormittag hinaus weiter zu entwickeln. Fachliche Teamarbeit und soziales Lernen von Lehrenden und Lernenden wird gefördert. Der Unterricht wird am Vormittag nach gesetzlich vorgeschriebener Stundentafel erteilt. An allen Tagen wird eine Frühhortbetreuung in der Schule angeboten. An drei Nachmittagen (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) werden den Schülerinnen Betreuungsangebote für die Hausaufgabenerledigung und interessante und altersbezogene Freizeitangebote unterbreitet.


a) Hausaufgabenbetreuung/individuelle Lernzeit


Ein Schwerpunkt des Ganztagsangebotes unserer Grundschule bildet die Hausaufgabenbetreuung, um den Schülerinnen zu helfen und geeignete Lernhinweise zu geben. Für die Klassen 1-4 wird die Hausaufgabenbetreuung durch Horterzieherinnen und Eltern gewährleistet.

 

Die Schülerinnen der Klassen 1-2 erledigen ihre Hausaufgaben nach dem Mittagessen und einer Freizeit- und Bewegungspause im Hort..

Für die Schülerinnen der Klassen 3 und 4 wird ein Hausaufgabenzimmer eingerichtet, so können Kinder, die mit ihren Aufgaben fertig sind, in ihre Gruppe gehen.

 

Ein besonderer Schwerpunkt des Ganztagsangebotes liegt in dem Bereitstellen eines Hausaufgabenzimmers für die Schülerinnen der Klassen 5 und 6, denn oft haben die Schülerinnen Schwierigkeiten beim Übergang von der Klasse 4 zur Klasse 5 mit dem einsetzenden Fachunterricht und der erhöhten Stundenzahl. Aus diesem Grund wird das Hausaufgabenzimmer von Lehrerinnen geleitet, um Lernhinweise und Methoden zur Hausaufgabenerledigung zu geben und die Selbstständigkeit der Schülerinnen zu fördern.


b) Ergänzende Angebote/Arbeitsgemeinschaften


Im Anschluss an den stundentafelbezogenen Unterricht werden an drei Nachmittagen, Dienstag bis Donnerstag, Betreuungsangebote unterbreitet, die allen Schülerinnen bei freiwilliger Teilnahme zur Auswahl stehen. Arbeitsgemeinschaften, Kurse und Werkstätten werden durch die Schule oder mit Hilfe von Kooperationspartnern oder in Kooperation mit dem Hort sowohl in der Schule als auch an geeigneten Lernorten durchgeführt. (Übersicht über Angebote Anhang)


Wichtig dabei ist der Wechsel zwischen Anspannungs- und Entspannungsphasen, deshalb sollen sich die Schüler nur für einige Angebote entscheiden.

Daraus ergibt sich folgende Nutzung der Ganztagsangebote: Schülerinnen der Klassen l und 2 nehmen an 2 Angeboten, Schülerinnen der Klassen 3 bis 6 nehmen an 3 Angeboten teil. Die Schülerinnen, die keine Angebote nutzen, können vom Hort betreut werden. Voraussetzung ist ein Betreuungsvertrag mit der Stadt Beelitz.




Organisatorischer Ablauf


Schulorganisatorischer Ablauf für alle SchülerInnen:


  • Frühhort ab 6.00 Uhr - gewährleistet durch den Kooperationspartner Hort

  • offener Unterrichtsbeginn für die Klassen l und 2

  • Unterricht von 7.35 Uhr bis 9.15 Uhr

  • Frühstücks- und Bewegungspause auf den Schulhöfen

  • wir bieten ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück an

  • Unterricht von 9.35 Uhr bis 11.15 Uhr

  • Mittagspause für die SchülerInnen, die in der 5. und 6. Stunde Unterricht haben. SchülerInnen, die schon Unterrichtsschluss haben, nehmen nach der Bewegungspause ihr Mittagessen im Speiseraum der Schule ein.

  • Unterricht von 11.15 Uhr bis 13.25 Uhr

  • Hausaufgabenbetreuung von Dienstag bis Donnerstag in den einzelnen Klassenstufen

  • Ganztagsangebote für Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, bereitgestellt durch die Kooperationspartner.


Vorschläge für eine mögliche Tagesplanung:


Zeit

Klassenstufen l und 2

Klassenstufen 3 und 4

Klassenstufen 5 und 6

6.00-7.30 Uhr

Frühhort

Frühhort

Frühhort

7.35-8.20 Uhr

U

U

U

8.30-9.15 Uhr

U

U

U


Frühstücks- und Hofpause

9.35-10.20 Uhr

U

U

U

10.30-11.15Uhr

U

U

U


Mittagessen und Freizeitangebote

11.45-12.30 Uhr

LZ

U

U

12.40-13.25 Uhr

LZ

LZ

U

13.30-14.15 Uhr

AG

AG

LZ

14.15-15.00 Uhr

AG

AG

LZ / AG